HEITEC gründet Tochtergesellschaft in China

01.04.2020

Übernahme des Electronic Packaging Geschäftes von Rittal China

Ziel ist der Ausbau des bestehenden Geschäfts sowie die intensive Erschließung des chinesischen und des gesamtasiatischen Marktes

Mit Wirkung ab erstem April 2020 wird in Shanghai, China, eine neue Tochtergesellschaft der HEITEC AG an den Start gehen. Mit der Eröffnung der eigenen Niederlassung will HEITEC den direkten Marktzugang nutzen und seine Präsenz in China sowie in Gesamtasien weiter ausbauen. China ist mit seinem riesigen Binnenmarkt und seiner rasanten technologischen Entwicklung einer der wichtigsten Auslandsmärkte für das Unternehmen.

Bisher hat die Tochtergesellschaft REMT des Partners Rittal den chinesischen Markt mit Elektronik-Gehäusetechnik-Produkten bedient. HEITEC und Rittal haben nun jedoch vereinbart, das Elektronik-Aufbausysteme-Portfolio komplett auf HEITEC zu übertragen. Bereits 2013 hatte HEITEC das Rittal-Portfolio von Elektronik-Aufbausystemen in Europa übernommen und erfolgreich weiterentwickelt. Mit dem Transfer in China wird die Übernahme des Electronic Packaging-Geschäftes auf exklusiver und weltweiter Basis nun vollständig abgeschlossen.

Beim reinen Vertrieb von Gehäusetechnik soll es jedoch nicht bleiben: Ziel ist es, umfassende Services sowie Systemplattformen und -Lösungen anzubieten: Neben Marketing und Vertrieb werden daher technischer Support, Produkt-, Projekt- und Supply Chain-Management, Entwicklung, Produktion, Montage und Systemintegration, Lager und Logistik sowie administrative Funktionen auf 1.300m² Fläche einziehen. Mittelfristig ist geplant, das komplette Leistungsportfolio der HEITEC AG, einschließlich Automatisierung, Digitalisierung und Produktionssysteme, in China zu etablieren. Durch den neu geschaffenen direkten Marktzugang eröffnen sich für HEITEC überdies mehr Möglichkeiten für Komponenten-Sourcing zur Optimierung der globalen Wertschöpfungskette.

"Mit der Gründung einer eigenen Tochtergesellschaft werden wir unsere Präsenz vor Ort signifikant stärken und die Region weiter konsequent erschließen, und zwar sowohl in vertrieblicher als auch in logistischer Hinsicht", freut sich Roland Chochoiek, Executive Vice President Business Unit Electronics bei HEITEC, der auch als Executive Director der neuen Niederlassung fungieren wird. "Wenn man Partner seiner Kunden für Systementwicklung sein möchte, muss man Kundenähe in jeglicher Hinsicht bieten."

Die HEITEC-Tochter mit anfangs mehr als 20 Mitarbeitern wird als HEITEC Technology (Shanghai) Co., Ltd., firmieren. Der Firmensitz befindet sich im Songjiang-Distrikt am verkehrsgünstig gelegenen G60-Korridor, der von der chinesischen Regierung als neues Technologiezentrum auserkoren wurde, etwa vergleichbar mit dem Highway 101-Korridor in Kalifornien. Die Geschäftsleitung vor Ort wird als General Manager Yunling Wu übernehmen, der über langjährige Erfahrung im industriellen Elektronikmarkt verfügt.

 

Zurück

Menü