Landrat Alexander Tritthart mit CSU-Delegation bei HEITEC in Eckental

22.03.2016

Eine Delegation von Eckentaler CSU-Mandatsträgern aus dem Gemeinderat und Kreistag im Landkreis Erlangen-Höchstadt mit Landrat Alexander Tritthart an der Spitze besuchte das Kompetenzzentrum für Elektronik des Technologie-Unternehmens HEITEC am Standort Eckental.

HEITEC-Vorstandsvorsitzender Richard Heindl und sein Generalbevollmächtigter Johannes Feldmayer sowie Roland Chochoiek, HEITEC Geschäftsgebietsleiter Elektronik, begrüßten persönlich die Gäste und erläuterten bei einem Betriebsrundgang die Lösungs- und Engineeringkompetenz mit den Inhalten Software, Mechanik und Elektronik. Auf etwa 6400 Quadratmetern entwickeln und fertigen am Standort Eckental über 120 Mitarbeiter Elektronik, Embedded Systeme und Gehäusetechnik unter einem Dach für die Bereiche Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Informations- und Kommunikationstechnik, Energietechnik, Anlagen- und Maschinenbau.

Kerngeschäft von HEITEC ist die Automatisierung, wie Johannes Feldmayer unterstrich: "Als Kenner der Automatisierungs- und Informationstechnologie entwickeln wir ein Lösungsportfolio unter dem Sammelbegriff Heitec 4.0. Das reicht von der digitalen Anlagen- und Prozessplanung über die virtuelle Inbetriebnahme in Echtzeit bis hin zum Monitoring von Anlagen und Produktionsprozessen mit speziellen Embedded-Systemen zur schnelleren Vernetzung der Produktion. Heitec 4.0 schafft damit die Voraussetzungen für den Aufbau einer intelligenten Fabrik mit adaptiven Maschinen und Anlagen sowie dezentralen Fertigungssteuerungen."

Landrat Alexander Tritthart bedankte sich für den Empfang und betonte: "Wir sind sehr froh, dass es solche innovativen Vorzeige-Unternehmen wie HEITEC in unserem Landkreis gibt, die den Wohlstand in der Region mehren und neue Arbeitsplätze schaffen." Sehr angetan von der technologischen Kompetenz von HEITEC zeigte sich ebenfalls Reinhard Nagengast, CSU-Kreisrat und Sprecher der Eckentaler Kommunalpolitiker: "Das Leistungsspektrum vor allem in der Digitalisierung der Industrie und Elektronik ist beeindruckend. Wir hoffen und wünschen, dass HEITEC weiter dynamisch wächst und sich im harten Wettbewerb durchsetzen kann. Das bringt auch Vorteile für den Wirtschaftsstandort Eckental."

 

Zurück

Menü