HEITEC beim Großen Preis des Mittelstandes in der Finalrunde

04.07.2018

Beim Großen Preis des Mittelstandes, einem der renommiertesten Wirtschaftspreise Deutschlands, zog HEITEC in die Finalrunde ein. Zum Erreichen der Jurystufe erhielt Martina Greisinger, die Teamleiterin Marketing des Technologieunternehmens, bei einem feierlichen Empfang in Erlangen eine Urkunde aus den Händen des Kuratoriumsvorsitzenden Christian Wewezow.

Wer den diesjährigen Großen Preis des Mittelstandes gewinnt, entscheidet eine Jury. Das Ergebnis wird am 15. September beim Galaabend in Würzburg bekanntgegeben. Der Große Preis des Mittelstandes wird jedes Jahr von der Oskar-Patzelt-Stiftung verliehen. Ziel ist es, den Respekt und die Achtung vor unternehmerischer Verantwortung zu fördern. Zu den fünf Wettbewerbskriterien gehören Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, Innovation und Modernisierung, Engagement in der Region sowie Service, Kundennähe und Marketing. Von über 5.000 nominierten Unternehmen und Organisationen konnten in diesem Jahr 21 aus der Region Mittelfranken die Finalrunde erreichen.

In seiner Laudatio würdigte Servicestellenleiter Markus Zahner das starke Wachstum und die hervorragende Gesamtentwicklung von HEITEC. Das innovative Unternehmen für Automatisierung und Digitalisierung biete Produkte, Lösungen und Dienstleistungen zur Optimierung von Produktion und Produkten. Durch die Kombination von Software, Mechanik und Elektronik setze HEITEC die Kundenanforderungen bestmöglich um. "Ganz gleich, ob Automatisierungstechnik, Produktionsanlagen planen, Mess- und Prüfsysteme erstellen, Softwarelösungen bieten oder Komponenten und Systeme für die industrielle Elektronik entwickeln und in Serie fertigen." Getreu dem Motto: "Industriekompetenz in Automatisierung und Elektronik."

 

Zurück

Menü