HEITEC zeigt Digitalisierung für Verpackungsindustrie

25.09.2019

Unter dem Motto "HEITEC – Ihr Systemarchitekt für Digitalisierung und Engineering" präsentiert sich das Technologieunternehmen vom 24. bis 26. September auf der Fachpack, der europäischen Leitmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik im Nürnberger Messezentrum.

In Halle 2, Stand 422 zeigt HEITEC als Mitaussteller auf dem Stand des Packaging Valley, wie hoher Kundennutzen durch Digitalisierung erreicht werden kann. Als Kenner der Automatisierung- und Informationstechnologie entwickelte HEITEC unter dem Oberbegriff HEITEC 4.0 ein innovatives Lösungsportfolio von der digitalen Anlagen- und Prozessplanung über die virtuelle Inbetriebnahme bis hin zum Monitoring von Anlagen und Produktionsprozessen. So erhöhen Unternehmen ihre Effizienz, Flexibilität, Produktivität, vereinfachen Prozesse und verbessern ihre Wertschöpfung.

Das Tool HeiVM (HEITEC Virtuelle Maschine) bildet beispielsweise virtuelle Modelle – die sogenannte Digitale Maschine – von Automatisierungskomponenten bis zur Planung, Simulation, virtueller Inbetriebnahme und Konfiguration einer Anlage ab. Mit dem Konzept der realen Inbetriebnahme am virtuellen Modell können alle gegenwärtigen und künftigen Betriebsabläufe in der entsprechenden Produktionsumgebung in Echtzeit getestet und mit der Original-Automatisierungssoftware gesteuert werden.

HeiTPM (HEITEC Total Productive Manufacturing) bildet Brücken zwischen der Objekt- und Dienste-orientierten IT-Welt und den Maschinen im Shopfloor, gekennzeichnet durch heterogene Protokolle, Schnittstellen und synchron getakteten Abläufen bis hin zur Realzeit im Millisekunden-Bereich. Damit wird Transparenz in der Produktion zur Steigerung der Anlagenverfügbarkeit und Produktivität geschaffen. Die Anbindung erfolgt herstellerunabhängig an unterschiedliche Plattformen wie Acron, SAP oder verschiedene Cloud-Lösungen wie z.B. Mindsphere.

HeiMAX (HEITEC Mobile Assistenzsysteme) sorgt für einen optimalen bedarfsorientierten und papierlosen Wartungs-Workflow bei der Planung, Koordination und Ausführung von Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten. Die web-basierte Software kommuniziert dabei mit allen im Unternehmen genutzten, übergeordneten Systemen (z.B. SAP, CAD, etc.) So stehen den Servicemitarbeitern alle notwendigen Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung.

 

Zurück

Menü