HEITEC Vorstandsvorsitzender Richard Heindl mit der höchsten IHK-Auszeichnung geehrt

04.07.2019

In Würdigung seiner hervorragenden Verdienste um die mittelfränkische Wirtschaft wurde der HEITEC-Vorstandsvorsitzende Richard Heindl mit der IHK-Ehrenmedaille ausgezeichnet. Die höchste Auszeichnung der IHK überreichten im historischen Rathaussaal von Nürnberg IHK-Präsident Dirk von Vopelius und Hauptgeschäftsführer Markus Lötzsch.

Die Ehrung fand im Rahmen des IHK-Jahresempfangs Politik | Wirtschaft statt, den die IHK ausrichtet, um das konstruktive Miteinander der Entscheidungsträger in der Europäischen Metropolregion zu fördern. Die Rede beim IHK-Jahresempfang hielt Joachim Herrmann, Bayerischer Staatsminister des Innern, für Sport und Integration.

Er würdigte die Verdienste Heindls in seiner Laudatio: "Richard Heindl hat sich über sein unternehmerisches Engagement hinaus in vielfältiger Weise um die fränkische Wirtschaft verdient gemacht. Wir sind in der Region stolz auf sein Unternehmen und seine Leistungen." Und direkt an die Adresse des ausgezeichneten Unternehmers unterstrich Herrmann: "Sie sind ein glanzvolles Beispiel eines Self-Made-Man, der bei Null angefangen hat und mit seiner Leistung, seinem Engagement, seiner Kreativität, seiner Hartnäckigkeit und seiner Tatkraft Herausragendes geschaffen hat."

Weiter sagte der Innenminister: "Es ist Ihnen nichts in die Wiege gelegt worden. Sie haben sich alles selbst erarbeitet. Sie haben frühzeitig das Zukunftspotential erkannt und sich mit HEITEC in einigen Industriesegmenten sogar zum Marktführer entwickelt. Der Schlüssel zu Ihrem Erfolg ist der Mut zu unkonventionellen Ideen in Verbindung mit Investitionen in die Forschung, mit der Bearbeitung von Marktnischen, mit der Bildung von Vertrauenskapital und Ihrer grundsätzlichen Solidität. Diese gelungene Kombination aus Innovationsfähigkeit und Verlässlichkeit braucht unsere Wirtschaft nicht nur in Mittelfranken, sondern überall."

Joachim Herrmann bezeichnete HEITEC als leistungsstarkes und eines der wichtigsten Technologieunternehmen in Bayern: "Ihnen  verdanken wir den wirtschaftlichen Erfolg in Mittelfranken und ganz Bayern."

Überwältigt vom Lob zeigte sich der HEITEC-Vorstandsvorsitzende Richard Heindl: "Ich bin fast ein wenig verlegen, aber auch stolz. Ich weiß gar nicht, ob ich das verdient habe. Ganz besonders muss ich mich bei meinen Mitarbeitern, dem Vorstand und unserem Generalbevollmächtigten Johannes Feldmayer bedanken, unser wichtigstes Potential neben der Zufriedenheit unserer Kunden. Denn ohne sie würde ich nicht hier stehen." Richard Heindl wagte auch einen Blick in die Zukunft: "Die Auszeichnung ist für mich kein Ruhekissen. Unser Ziel muss es weiter sein, technische Innovationen zu fördern und offen zu sein für Neues in der digitalisierten Welt. Es macht Spaß, Unternehmer zu sein." Seine Rede schloss er mit dem Satz: "Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft."

 

Zurück

Menü