Meilenstein von HEITEC in der Slowakei: Automatisierungs- und Digitalisierungsspezialist eröffnet neues Technologie-Zentrum

11.06.2019

Martin Gerlich, Johannes Feldmayer, Dr. Berthold Düthorn, Richard Heindl und Jozef Ježík (v.l.) durchschneiden symbolisch ein Band
Martin Gerlich, Richard Heindl, Johannes Feldmayer und Jozef Ježík (v.l.)
HEITEC Technologie-Zentrum in der Slowakei
Halle mit Besuchern
Büroräume

Für HEITEC Slowakei begann Mitte Mai eine neue zukunftsweisende Ära. Am Standort Trencianska Turná, etwa sechs Kilometer südlich von Trencin nahe der Grenze zur tschechischen Republik, wurde ein modernes Entwicklungs- und Technologie-Zentrum eröffnet. Die Standort-Vorteile der Slowakei sind unter anderem hoch qualifiziertes Personal, niedrige Faktorkosten, ein einfaches Steuersystem und ein liberales Wirtschaftsrecht.

Der Neubau in der zweitwichtigsten Wirtschaftsregion des Landes nach Bratislava, mit Büroräumen auf knapp 1700 Quadratmetern in vier Stockwerken und einer Montagehalle mit etwa 1500 Quadratmetern ist für das HEITEC Tochterunternehmen ein besonderer Meilenstein in der 23jährigen Geschichte in der Slowakei. Im Beisein zahlreicher Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft, dem Kundenkreis und dem HEITEC-Leitungskreis lobten HEITEC-Vorstandsvorsitzender Richard Heindl und der Generalbevollmächtigte Johannes Feldmayer das fortschrittliche Projekt und betonten: "Die Entscheidung für diese Investition fiel uns relativ leicht. Durch permanentes Wachstum in den vergangenen Jahren, welches auf Basis von effizenten Prozessen, hoher Qualität und wettbewerbsfähigen Kosten erzielt wurde, haben sich HEITEC Slowakei und ihre Mitarbeiter hohes Vertrauen erworben. Wir treiben dadurch unsere internationale Expansion voran und schaffen hervorragende Perspektiven für eine wettbewerbsfähige Zukunft."

Auch Jozef Ježík, der Leiter der HEITEC Niederlassung in der Slowakei, unterstrich bei der Feierstunde: "Ich kann nicht genug für alles danken, was Sie für dieses Unternehmen und auch für diesen Eröffnungstag getan haben. Alles, was Sie überall sehen können, ist auch das Ergebnis ihrer fleißigen, enthusiastischen und positiven Denkweise. Ich wünsche mir, ihre Begeisterung und Teamarbeit wird noch lange andauern."

Am neuen slowakischen Standort Trencanska Turná entwickelt und fertigt HEITEC mit etwa 60 Mitarbeitern innovative Lösungen in den Bereichen Automatisierung, Produktions- und Prüfsysteme sowie Elektronik und Software. Unter anderem werden Roboter-Applikationen für einen großen dänischen Roboter-Hersteller konzipiert, Montageanlagen für Scheinwerfer sowie Be- und Entladestationen mit Robotern für Werkzeugmaschinen gefertigt.

Großes Potential sieht HEITEC auch in der Pharmaindustrie. Dabei spielt auch die Zusammenarbeit mit dem HEITEC-Tochterunternehmen Valicare s.r.o. eine bedeutende Rolle.

Ganz aktuell produziert HEITEC in der Slowakei für Bosch Packaging Technology erstklassige Headspace-Lecksuchmaschinen für Primärverpackungen von Ampullen und Vials. Damit werden die Absorption von Sauerstoff- und / oder Feuchtigkeitsmolekülen gemessen und Behälter mit erhöhtem Sauerstoff-, Druck- oder Feuchtigkeitsgehalt als fehlerhaft zurückgewiesen. Als zerstörungsfreie und schnelle Methode ist sie empfindlich gegenüber allen Leckgrößen und hilft, temporäre oder permanente Lecks zuverlässig zu erkennen.

 

Zurück

Menü