Über 14 Prozent mehr Umsatz in 2018: HEITEC Elektronik bleibt auf Wachstumskurs

03.07.2019

Distributorenkonferenz Heitec Elektronik 2019
Vertriebsleiter Hendrik Thiel
Gewinner des Awards „Größter Umsatz”: Roland Chochoiek, Executive Vice President Business Unit Electronics, mit Alexey Katyutin (l.) und Anton Lapshin (r.) von Rittal OOO aus Russland
Gewinner des Awards „Größtes Wachstum“: Marc Schmelzinger, Sales Manager Europe, HEITEC Business Unit Electronics, und Jürg Röthlisberger von der Firma Fabrimex aus der Schweiz
Gewinner des Awards „Bestes Marketing”: Romy Hüls, Marketing Specialist, HEITEC Business Unit Electronics, und Tomokazu Murakoshi von Embeck (japanischer Distributionspartner)

HEITEC Elektronik setzt mit starken Zahlen seine erfolgreiche Entwicklung fort und bleibt auf Wachstumskurs. Im vergangenen Jahr steigerte der Geschäftsbereich Gehäuse- und Systemtechnik gegenüber 2017 seinen Umsatz weltweit noch einmal um über 14 Prozent.

Bei der diesjährigen Distributoren-Konferenz im Elektronik-Kompetenzzentrum Eckental betonte Roland Chochoiek, Geschäftsgebietsleiter Elektronik: "Dank unserer hoch motivierten, engagierten und kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Partner können wir trotz der zunehmend schwierigen gesamtwirtschaftlichen Bedingungen weiter nachhaltiges Wachstum generieren."

Über 30 Experten aus 15 Ländern des weltweiten Vertriebsnetzes diskutierten bei der Distributorenkonferenz über neue Produkte, Technologien, Dienstleistungen, Strategien und Perspektiven. Einige Vertriebspartner durften sich sogar über besondere Auszeichnungen freuen. Der HEITEC-Award für den größten Umsatz ging an Rittal OOO aus Russland. Für die beste Marketing-Kampagne wurde Embeck aus Japan ausgezeichnet und das größte Wachstum erzielte Fabrimex aus der Schweiz.

Mittlerweile ist die Geschäftseinheit Electronic Packaging Systems (EPS) in über 50 Ländern auf fast allen Kontinenten vertreten und erweitert kontinuierlich ihre Marktpräsenz.

Begrüßt wurden die Gäste durch den HEITEC-Vorstandsvorsitzenden Richard Heindl und den Generalbevollmächtigten Johannes Feldmayer, der auch die verschiedenen Geschäftsgebietebereiche Automatisierung, Digitalisierung und Elektronik anschaulich vorstellte und die Perspektiven beleuchtete.

In seiner positiven Bilanz hob Roland Chochoiek hervor: "Wir entwickeln und fertigen individuelle und anwendungsbereite Elektronik-Systemlösungen und Gehäusetechnik für die Bereiche Industrie, Kommunikation, Energie-, Verkehrs- und Medizintechnik. Damit erhalten unsere Kunden schneller, sicherer und kostengünstiger einen Wettbewerbsvorteil. Ob Softwareentwicklung oder Baugruppenfertigung, Gehäusetechnik, Systemintegration oder Komplettlösung, auf Wunsch begleiten wir unsere Kunden von der Idee bis zum fertigen Elektronikprodukt über alle Phasen des Lebenszykluses."

Ein Ziel für die nähere Zukunft ist laut Roland Chochoiek: "Neben dem weiteren Ausbau unseres Standard-Gehäuseportfolios möchten wir noch mehr lösungsorientierte Synergieeffekte im Bereich Automatisierung und Digitalisierung nutzen. Wir haben als HEITEC AG den einzigartigen Vorteil, umfassendes Automatisierungs-Know-how und Elektronik-Expertise unter einem Dach bieten zu können."

 

Zurück

Menü