Retrofit – die Alternative zur Neuanschaffung

12.07.2021

Im Vergleich zu einer Neuanschaffung kann ein Retrofit kostengünstig zur Steigerung der Produktivität, Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien und Sicherung der Ersatzteilverfügbarkeit beitragen sowie die Voraussetzung für Industrie 4.0-Lösungen schaffen. So verhindern wir überflüssige Stillstandszeiten und sichern die Anlagen und Maschinen unserer Kunden.

Retrofit mit Digitalisierung

Im Retrofit bieten wir gleich die Modernisierung durch Digitalisierung an, sodass unsere Kunden ihre Maschinen in der Produktion vernetzen und an das übergeordnete ERP-System anbinden können. Dadurch wird zum Beispiel ein modernes Condition Monitoring und damit perspektivisch eine vorbeugende Instandhaltung – predictive maintenance – ermöglicht.

Mit unseren digitalen Nachrüstlösungen bieten wir die Möglichkeit, Maschinen und Anlagen an übergeordnete IT-Systeme anzubinden und damit den Prozess transparenter und produktiver zu machen. Speziell hierfür haben wir Industrie 4.0 Upgrade Kits mit verschiedenen Microservices entwickelt. Mit unserer Kompetenz, eine ganzheitliche Dienstleistung von der Analyse über die Konzeption bis hin zur Realisierung anzubieten, reduzieren wir die Engineering-Schnittstellen unserer Kunden auf einen Ansprechpartner.

Retrofits in der Praxis

Optimierung einer Stangenzuganlage aus den 70er Jahren

Für die deutsche Niederlassung eines Weltmarktführers für Kupfer-, Kupferlegierungsrohre und Messinghalbzeuge wurde eine für die Produktion von Messinghalbzeugen bestimmte Stangenzuganlage aus den 1970er Jahren für den Produktionsbetrieb dahingehend optimiert, dass die zum Teil seit Jahren abgekündigte Technik im Schaltschrank und die nicht mehr verfügbaren Steuerungskomponenten der herstellereigenen Steuerung komplett erneuert wurden. Als Grundlage dienten den Kollegen der HEITEC Niederlassung Berlin zunächst eingescannte PDF-Schaltungsunterlagen.

Die Herausforderung bestand darin, die teils über Elektronikkarten gesteuerte Anlage im Detail zu verstehen und in ein neues SPS-Programm zu überführen. Darüber hinaus waren die Servicetechniker der Niederlassung Berlin damit beschäftigt, die 40 Jahre alten Schaltpläne und Änderungen an der Verdrahtung der Anlage nachzuvollziehen und für den Umbau und die Inbetriebnahme in eine Übersicht zu bringen.

Für die Umsetzung dieses Projektes konnte HEITEC Berlin auf die hervorragende Expertise der HEITEC-Gruppe zurückgreifen. Im Bereich des Engineerings unterstützten die Kollegen aus Erlangen und für den Schaltschrankbau wurden die Experten von HEITEC Auerbach hinzugezogen. Ergänzend wurde mit dem entsprechenden Know-how von Berlin im Bereich der Softwareentwicklung, Montage und Inbetriebnahme, das Projekt fachgerecht und termingerecht umgesetzt. Mit dieser Retrofit-Maßnahme hat HEITEC dem Kunden eine hohe Maschinenverfügbarkeit gewährleistet und einen weiteren Nachweis über die nachhaltigen und standortübergreifenden Kompetenzen bei komplexen Projekten erbracht.

Sicherheitsretrofit mit Steuerungsmodernisierung einer Reinwasserpumpe

Ein regionaler Wasserversorger hat im Zuge der Erneuerung seines Förderwerkes eine bereits vorhandene Reinwasserpumpe mitsamt den erforderlichen Nebenaggregaten modernisiert. Zur Reinwasserpumpe gehören neben dem aus Pumpe und Antriebsmotor bestehenden Aggregat auch das Mittelspannungsschaltfeld, der Mittelspannungssanftanlasser, die mit einem elektrischen Antrieb versehene Druckarmatur und die elektrischen Niederspannungsverteilungs- und MSR-Einrichtungen. Die Reinwasserpumpe wird von einer Speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) gesteuert, überwacht, ans übergeordnete Leitsystem angebunden und visualisiert.

Unsere Retrofitexperten in Erlangen haben für dieses Vorhaben in Abstimmung mit dem Auftraggeber die Hardware neu konzipiert. Auf Basis dieser Ausarbeitungen erfolgte das Hardwareengineering und der Aufbau und die Fertigung des neuen Schaltschranks. Im Zuge dessen wurde auch die Software neu projektiert und optimiert. Die neuen Abläufe wurden implementiert, das Störmeldesystem erweitert und eine Verbindung zum zentralen Server und dem Leitsystem erstellt.

Ebenso wurde die Bedienoberfläche ins zentrale Leitsystem integriert und dahingehend neugestaltet, dass sie optimale und nutzerfreundliche Funktionalität bietet. Durch die Modernisierung der Steuerung nach höchsten Sicherheitsstandards wurde die Ersatzteilverfügbarkeit dieser hochsensiblen Anlage zur Trinkwasserversorgung abgesichert. Ein Servicevertrag garantiert unserem Kunden auch weiterhin die Rundumbetreuung durch unsere Techniker.

Retrofits mit Digitalisierung in der Praxis

Bei unseren Industrie 4.0 Upgrade Kits handelt es sich um ein variabel einsetzbares Plug&Operate-Werkzeug, das durch die flexible Nachrüstung zur Datenerfassung und dem Monitoring von Maschinenprozessen eingesetzt wird und schnell Ergebnisse liefert. Die Verbindung zwischen Sensor und Nutzer wird über ein Gateway und die HEITEC-Applikation „Top Monitor“ auf Basis der Siemens Cloudlösung MindSphere geschaffen.

Steigerung der Produktivität und Qualität durch Überwachung von Prozessgrenzen

Die Firma Buchner GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen, das sich unter anderem auf die Herstellung von komplexen Kunststofftrays im Thermoformverfahren spezialisiert hat und vielseitig im Bereich der Metallverarbeitung agiert. Aufgrund der Temperaturempfindlichkeit des Werkstoffs war das Ziel, Anomalien in der Bewegung einer Anlage zu detektieren und Temperaturen digital zu überwachen.

Durch den Einsatz eines unserer Industrie 4.0 Upgrade Kits werden über den Microservice „Monitor My Conditions“ sowohl die Temperaturdaten innerhalb konkreter Prozessgrenzen überwacht als auch die Bewegungsdaten ausgelesen und aufgezeichnet. Diese werden in die Cloud gesendet, wo sie detailliert analysiert werden können. Daraus konnten wir weitere Schritte für die Produktion ableiten.

„Mit dem Industrie 4.0 Upgrade Kit von HEITEC können wir nun bestimmte Prozessvariablen überwachen und unsere vorbeugende Wartung vor einem ungeplanten Produktionsstopp konzentrieren. Dies verbessert unsere Prozesszuverlässigkeit und reduziert die Wartungskosten, indem kleine Probleme gefunden werden, bevor sie zu großen Problemen werden.“ (Nico Buchner, CEO Buchner GmbH)

Prozessabsicherung und Aufzeichnung von Störgründen sowie der Anlagenverfügbarkeit

Die Edler GmbH offeriert ein breitgefächertes Spektrum verschiedenster Dienstleistungen. Dazu zählen mit Schwerpunkt im Bereich Automotive die Glasveredelung, Verpackung, Logistik oder Qualitätskontrolle. Als Technologiepartner sollten wir die Transparenz über relevante Prozessparameter zur Prozessabsicherung herstellen und die Verfügbarkeit sowie das Erfassen der Störgründe an einer Verpackungsanlage, ohne in bestehende Strukturen und Systeme einzugreifen, ermöglichen.

Auch hier wurden als Grundlage für die Realisierung zwei Industrie 4.0 Upgrade Kits installiert. Um die relevanten Prozessparameter zur Prozessabsicherung sichtbar zu machen, wurde der Microservice „Monitor My Condition“ verwendet, der innerhalb kürzester Zeit die gewünschte Transparenz erzeugt hat. Die Verfügbarkeit sowie das Erfassen der Störgründe der Anlage erfolgte durch die Microservices „Monitor My Availability“ und „Monitor My Disruption Reasons“.

„Der Einsatz der HEITEC Industrie 4.0 Upgrade Kits hat uns ermöglicht, schnell und einfach relevante Prozess- und Produktionsdaten zu überwachen, womit wir die Transparenz und letztendlich die Produktivität in unserer Produktion erhöhen konnten.“ (Jörg Edler, CEO Edler GmbH)

 

Zurück

Menü