News / 29.11.2018

Starker HEITEC Messe-Auftritt: Positive Resonanz bei Kunden und Wettbewerbern

Einen starken Auftritt erlebte HEITEC auf der diesjährigen SPS IPC Drives, der internationalen Fachmesse für die smarte und digitale Automatisierung, im Nürnberger Messezentrum. An drei Messetagen verzeichneten die Spezialisten für Automatisierung und Digitalisierung eine positive Resonanz bei Kunden und Wettbewerbern.

In Halle 6, Stand 330, zeigte das Technologieunternehmen, wie die Digitalisierung vielen Unternehmen nicht nur neue Impulse geben kann, sondern der Motor für Effizienz, Flexibilität, höhere Produktivität, vereinfachte Prozesse und verbesserte Wertschöpfung sein kann.

Als Kenner der Automatisierungs- und Informationstechnologie entwickelte HEITEC unter dem Oberbegriff HEITEC 4.0 ein innovatives Lösungsportfolio von der digitalen Anlagen- und Prozessplanung über die virtuelle Inbetriebnahme bis hin zum Monitoring von Anlagen und Produktionsprozessen. Dieses Portfolio unterstützt den Aufbau einer intelligenten Fabrik mit adaptiven Maschinen und Anlagen. Mit seinem Angebot in den Bereichen Automatisierung, Produktionstechnik, Messtechnik, Elektronik und Software und vor allem dem hohen Prozess-Know-how unterschiedlicher Branchen und Applikationen unterstützt HEITEC seine Kunden, den Wechsel zu Industrie 4.0 schneller einzuleiten.

Die neuartigen digitalen Engineering Methoden von HEITEC sind sowohl bei Weltmarktführern, als auch Mittelstandsfirmen und Ingenieurbüros erfolgreich im Einsatz. Dabei steht immer die Lösung im Fokus. In den zurückliegenden Jahren erarbeitete sich HEITEC einen beachtlichen technologischen Vorsprung, was die digitale Planung, virtuelle Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen (HeiVM) sowie die Optimierung während des laufenden Betriebs betrifft. Von vier Spezialisten vor zwei Jahren wuchs die Anzahl der kompetenten Ingenieure und Software-Entwickler bei HEITEC inzwischen auf 25 Experten.

Die HEITEC Konzepte, Systeme und Softwarelösungen setzen neue Maßstäbe und Standards in der Produktion. Dazu gehören die intelligente Zusammenarbeit von Mensch und Maschine, digital unterstützte Prozesse, sowie Logistik und Qualitätssicherung. Im Sinne von Industrie 4.0 ist zukünftig alles durchgängig digitalisiert und über die Fertigung und Wertschöpfungskette hinweg mit Lieferanten, Entwicklung und Produktion bis zu den Kunden herstellerunabhängig vernetzt.