News / 07.09.2018

HEITEC Volleys wollen in die erste Liga aufsteigen

In zahlreichen Unternehmen führen zukunftsweisende HEITEC Lösungen schneller zur vernetzten Produktion und damit zu höherer Produktivität. Im Sport verbinden sich Leistungsbereitschaft und Leidenschaft, Talent und Technik.

Um Markenwerte wie Innovationsstärke, Vertrauen, Glaubwürdigkeit und Qualität auf optimale Weise zu transportieren, unterstützt HEITEC Vereine wie den Handball-Bundesligisten HC Erlangen, die Leichtathleten vom LAC Quelle Fürth und die HEITEC Volleys Eltmann. Sport schafft Perspektiven und HEITEC möchte die Besten für sein Team gewinnen.

Bereits seit Jahrzehnten engagiert sich HEITEC bei zahlreichen Sportvereinen. "Wir stellen uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung", betont HEITEC Vorstandsvorsitzender Richard Heindl, "durch die Partnerschaften möchten wir den Spitzensport fördern und uns vor allem bei Studenten und Hochschulabsolventen als attraktiver Arbeitgeber empfehlen."

Mit großen Ambitionen und zahlreichen Neuerungen gehen die HEITEC Volleys aus Eltmann am Main in die kommende Zweitligasaison, die am 16. September mit einer Auswärtspartie in Gotha und am Sonntag, 6. Oktober mit dem Heimspiel gegen die TSG Mainz-Gonsenheim beginnt. "Als HEITEC Volleys wollen wir die enorme Herausforderung annehmen", unterstreicht der Eltmanner Manager Rolf Werner, "unser ehrgeiziges Ziel ist natürlich der sportliche Aufstieg in die erste Liga. Da möchten wir nicht lange um den heißen Brei herumreden. Wir möchten das fränkische Vorzeige-Projekt zu einem Hotspot in der Metropolregion Nürnberg entwickeln." Dafür verstärkte sich der letztjährige Tabellendritte mit dem zukünftigen Trainer Marco Donat und den drei Neuzugängen Clay Couchman, dem Mittelblocker aus Kanada, dem Bulgaren Georgi Stoyanov als Außenangreifer, und dem Polen Mariusz Wacek, ebenfalls Mittelblocker.

Um ein ernsthaftes Wörtchen bei der Meisterschaft mitreden zu können, bereiten sich die "Eltmänner" seit Wochen intensiv auf die neue Saison vor. Der Schweiß fließt in Strömen und bei einigen Vorbereitungsturnieren holt sich das Team von Neutrainer Marco Donat die nötige Spielpraxis. Aber auch abseits der Sporthalle wird die Teamchemie verbessert. Auf der Kartbahn in Marktzeuln bei Lichtenfels gaben die HEITEC Volleys kräftig Gas und lieferten sich mit den Elektro-Karts spannende Überholmanöver und heiße Rad-an-Rad-Duelle.