Heitec Automatica Keyvisual

Projektieren Sie noch oder produzieren Sie schon?

Besuchen Sie uns auf der automatica vom

19. bis 22. Juni 2018

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Automatica Logo

HEITEC 4.0 - Schneller zur vernetzten Produktion

Innovations- und Marktzyklen werden immer kürzer. Neue Produkte müssen schnell und kosteneffizient in die Produktion überführt werden. Gleichzeitig nimmt die Individualisierung der Produkte selbst immer mehr zu.

Die Folge davon ist, dass immer mehr Produktionsanlagen in immer kürzeren Zeitabständen umgestellt werden müssen. Hilfe bieten digitalisierte Modelle und Daten, auf die Ingenieure und Planer, Inbetriebsetzer und Anlagenbetreiber immer wieder zurückgreifen können.

Konsequente Digitalisierung reduziert Risiken bei der Planung und dem Betrieb von Anlagen

Mit der konsequenten Digitalisierung seiner Engineering-Methoden zeigt HEITEC , wie sich damit Risiken bei der Planung verringern, Anlagen schneller in Betrieb nehmen und Prozesse während des laufenden Betriebes optimieren lassen.

HEITEC entwickelte hierfür Lösungen und toolübergreifende Schnittstellen sowie Technologieobjekte, die die Planungssimulation näher an die Realität führen. Mit ihnen kann der Produktionstechnologe seine Anlagen schon im Vorfeld zusammenstellen und unter verschiedenen Randbedingungen konfigurieren, Arbeitsabläufe simulieren und optimieren sowie Alternativen auswählen.

Hierfür hat HEITEC eine beachtliche Zahl objektorientierter digitaler Bausteine als Bibliothek entwickelt und damit das Handwerkszeug geschaffen, mit dem den immer kürzeren Innovationszyklen und neuen Technologien wirkungsvoll begegnet werden kann.

HeiVM – Virtuelle Maschine

Mit der Virtuellen Maschine HeiVM stehen die einmal erstellten digitalen Modelle dem Systemintegrator und/oder Anlagenbetreiber über den gesamten Lebenszyklus der Anlage zur Verfügung und der Prozess-Owner kann dann selbst als kompetenter Fertigungstechnologe die Anlage zusammenstellen und in Betrieb nehmen.

Digitales Engineering mit HeiVM

  • Virtuelle Inbetriebnahme
  • Digitaler Zwilling
  • Digitale Planung

Vorteile:

  • Verkürzung der Projekt- und Inbetriebnahmezeiten
  • Reduzierung der Anlagenstillstandszeiten
  • Erhöhung der Softwarequalität für störungsfreie Produktion
  • Schnellere und einfachere Einarbeitung der Mitarbeiter durch Schulung am virtuellen Modell
  • Erhebliche Kostenersparnis und höhere Produktivität

Digitale Integration ermöglicht neue Transparenz in der Produktion

Mit einer konsequenten End-to-End-Digitalisierung lassen sich Produktivität und Effizienz von Unternehmen erfolgreich steigern und das große Potential verstärkter Kundenorientierung als strategischen Erfolgsfaktor erschließen. Aufgrund des mittlerweile hohen Durchdringungsgrads von ERP-Systemen kann die Digitalisierung bis auf die Shopfloor-Ebene ausgeweitet werden.

Gemeinsam mit HEISAB, der SAP Beratungsgesellschaft der HEITEC Gruppe, entwickelte HEITEC als Automatisierungsspezialist eine Lösung, mit der Maschinen und Anlagen aus dem Shopfloor direkt an ERP-Systeme angebunden und in die Managementebene integriert werden können.

HeiTPM - Lösungen für IT-Integration, Daten Monitoring und Analyse

HeiTPM (Total Productive Manufacturing) bildet Brücken zwischen den Maschinen im Shopfloor - gekennzeichnet durch Realzeit, heterogene Schnittstellen und unterschiedlichste Protokolle - und der objekt- und diensteorientierten IT-Welt.

HeiTPM erlaubt die schnelle Integration in unterschiedliche IT-Landschaften. Die Anbindung erfolgt dabei an herstellerunabhängige Plattformen, wie Acron, SAP oder unterschiedliche Cloud-Lösungen.

Basierend auf der vorhandenen Expertise industrieller IT-Lösungen und unter Anwendung aktuellster SAP-Technologien integriert HeiTPM alle produktbezogenen Daten und Prozesse eines Unternehmens mit der in SAP ERP abgebildeten Wertschöpfungskette von der Fertigungssteuerung bis zum Controlling.

Auf Basis der neuen UI-Technologie SAP Fiori kann nach dem Single Source of Truth-Prinzip durch eine organisatorische und technische Integration und ohne Zeitverzögerung und Medienbrüche die Effizienz der Produktion gesteigert werden.

Horizontale und vertikale IT-Integration mit HeiTPM

  • Flexible Anbindung von ERP-Systemen an Systeme des Shopfloors
  • Intelligente Mashine-to-Mashine-Kommunikation
  • Nutzung moderner Human Mashine Interfaces
  • Betriebsübergreifende Informationsströme

Vorteile:

  • Schnelle und flexible Integration in unterschiedliche IT-Landschaften
  • Nahtlos ineinander greifende Prozesse und IT-Systeme statt unabhängig agierender Einzellösungen
  • Zeitnahe Planung und Steuerung der Produktion und Steigerung der Entscheidungssicherheit durch Echtzeiteinblicke über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg
  • Transparente Geschäfts- und Produktionsprozesse durch Gewinnung aussagekräftiger KPIs für gesicherte Produktqualitäten
  • Steigerung der Produktionsflexibilität durch automatisierte Datenerfassung und der Verdichtung und Bereitstellung relevanter Informationen für die Fertigung

Daten Monitoring und Analyse mit HeiTPM

  • Erfassung von Daten und Transformation in Informationsobjekte über Gateways
    (OPC UA-Kommunikationsstandard)
  • Langzeitspeicherung und Analyse der Informationsobjekte
  • Individualisiertes und mobiles Monitoring
  • Design und Realisierung morderner Bedienkonzepte für Maschinen

Vorteile:

  • Hohe Transparenz im Fertigungsprozess durch Visualisierung der Prozessdaten
  • Einhaltung der Qualitätsprozesse und Sicherung der Qualitätsstandards
  • Zeit-und Kostenersparnis durch einfache und optimierte Instandhaltung
  • Höhere Produktivität durch einfacheres und schnelleres Vorbereiten, Optimieren und Abarbeiten von Fertigungsaufträgen
  • Verlässliche betriebswirtschaftliche Planung aufgrund von Echtzeitdaten aus der Fertigung
  • Neue Benutzererfahrung im Produktionsumfeld durch moderne SAP Fiori-Oberflächen und Anwendungen

HeiMAX – Mobile Assistenzsysteme

Die webbasierte Software kommuniziert mit allen im Unternehmen genutzten, übergeordneten Systemen (z.B. SAP, CAD, etc). So stehen den Nutzern alle notwendigen Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung. HeiMAX sorgt so für einen papierlosen Wartungs-Workflow zur Reduzierung von Stillstandszeiten von Maschinen und Anlagen.

Digitalisierung der Automatisierung

Automatisiertes Handling, Messen und Prüfen von Werkstücken sowie Werkzeugen am Beispiel von Werkzeugmaschinen

Werkzeugmaschinen müssen immer öfter umgerüstet werden, weil die Losgrößen sinken oder das Teilespektrum stark variiert. Eine Automatisierung des Maschinen-Handlings sowie eine automatisierte Mess- und Prüftechnik rund um Werkstücke und Werkzeuge schafft die notwendige Flexibilität und erhöht Produktivität.

Lösungen hierfür zeigen HEITEC sowie das neu gegründete Joint Venture des Werkzeugmaschinenbauers DMG MORI und des Automatisierungsspezialisten HEITEC an.

Grafik Heitec 40 - vernetzte Produktion

Mess- und Prüftechnik

Individuelle Lösungen

  • Consulting, Entwicklung, Fertigung und Support der Prüfanlage
  • Automatisierte und prozesssichere Prüfmittel
  • 100% "Made in Europe"

Nutzen:

  • Steigerung und Sicherung der Qualität
  • erhöhung der Produktivität
  • Umsetzung der Null-Fehler-Strategie
  • Ausschöpfung des Ratiopotentials
  • Einhaltung der jeweiligen regularien und Prozessvorschriften

Prüfverfahren

Zerstörungsfreie, berührungslose Prüfung

  • Optische Prüfung
  • Pneumatische Prüfung
  • Werkstoffprüfung

Zerstörende Prüfung

  • Taktile Prüfung
  • Haptikprüfung
  • Elektrische Prüfung

Zerstörungsfreie, berührende Prüfung

  • Mechanische Prüfung

Jetzt Ticket sichern!

Besuchen Sie uns in Halle A4, Stand 339. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Schreiben Sie eine Mail marketing@heitec.de und erhalten Ihre Online-Gutschein-Nummer für ein kostenloses Tagesticket.

Weitere Informationen finden Sie unter: automatica-munich.com